Gemeinschaft aufWERTEN

Ein Sommerfest an der Adalbert-Stifter-Gemeinschaftsschule

Beim Betreten des Schulgeländes begegnete den Gästen ein überdimensionaler, bunter, wackelnder und schreiender Traktor. Die Riesenhüpfburg auf dem Schulhof mit vielen tobenden Kindern war nicht zu übersehen und überhören, sie war die Attraktion des Schulfestes der Adalbert-Stifter Gemeinschaftsschule am vergangenen Freitag. In das Rufen und Lachen der Kinder mischten sich die Klänge der Big Band Eselsberg, die einen Mix aus Swing, Latin und Rock- und Pop-Stücken auf der Bühne nebenan spielte. An langen Tischen speisten und tranken Eltern, Lehrer und Schüler mit vielen Gästen zusammen. Für die Verkostung sorgte der engagierte Elternbeirat der ASG.

Das Schulfest bildete den bunten und fröhlichen Abschluss der Projekttage an der Schule. Die standen ebenfalls im Zeichen gemeinschaftsfördernder Maßnahmen. Eine Vielzahl kleinerer und größerer Projekte wurde an drei Tagen durchgeführt. Die Ergebnisse konnten am Schulfest bestaunt werden.

Eltern, Lehrer und Schüler der ASG haben kaputte und verdreckte Toiletten satt. Was man statt Jammern und Klagen tun kann, konnte man während des Schulfestes in den Schülertoiletten der Sekundarstufe sehen. „Es ist wie das Betreten eines Wellnessbereiches“, schwärmte eine Besucherin.

Bunte, mannshohe Blumenskulpturen säumten den Haupteingang, eine künstlerisch, farbenfroh gestaltete Gebäudefassade auf dem Schulhof der Sekundarstufe sprechen wortlos das aus, was die Schulgemeinschaft nicht mehr möchte – Vandalismus und Verschmutzungen.

Dank vieler Unternehmen gab es eine Tombola mit 500 attraktiven Preisen. Jedes Los war ein Gewinn. Die Einnahmen aus der Tombola gehen an den Förderverein der ASG. Und der plant schon jetzt wieder ein großartiges Projekt, damit Gemeinschaft an der Stifter-Schule als wertvoll erlebt werden kann.

Und das hat es an der ASG auch noch nicht gegeben: Von einem der Chefs persönlich gab es was auf die Ohren. Mit der Big Band Eselsberg spielte Herr Schmid live auf der Bühne – ein musikalisches Ereignis vom Feinsten.

Auf einer großen Wiese vor der Sport- und Schwimmhalle der Schule, gleich neben einem riesigen Rasensprenger, der für Abkühlung sorgte, konnten die Kinder der Primarstufe zeigen, was sie drauf haben. An 16 Stationen galt es Aufgaben zu meistern, die Sportlichkeit und Geschicklichkeit forderten. Natürlich gab es dabei auch tolle Preise zu gewinnen und am Ende durfte sich jeder Teilnehmer etwas aussuchen.

Hoch hinaus ging es an einer ca. 15 Meter hohen Kiefer. An Seilen gesichert konnten sich junge und ältere Besucher beim Baumklettern versuchen.

Einfach nur chillen war auch möglich. Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe sorgten für den richtigen Sound, für kaltes Eis von der SMV und für schattige Plätzchen rund um das Mini-Fußballfeld.

Eine Ausstellung interessanter und sehenswerter Projekte von den Abschlussprüfungen 2019 mit  unterschiedlichen Themen zeigten, dass die ASG-Abgänger des Jahres durchaus erfolgreich waren.

An der Gestaltung des Festes unter Federführung von Alexander Ebert hatten alle am schulischen Leben Beteiligten und die Kooperationspartner mitgewirkt. Denn gemeinsam geht es immer besser und vor allem: Es geht weiter, höher und schöner!