Wie funktioniert die verpflichtende Ganztagesschule?

Die Adalbert-Stifter-Schule ist seit 1969 Ganztagesschule im Sekundarbereich und ist daher in der Lage, an 5 Tagen in der Woche den Schülern ein qualitativ hochwertiges Ganztagesangebot bestehend aus Unterricht, Atelierunterricht und frei wählbaren AG-Angeboten zu bieten.

Die Gemeinschaftsschule und die Werkrealschule sind gebundene Ganztagesschule mit Wahl- und Wahlpflichtangeboten im Ganztagesbereich.

Die Primarstufe unserer Gemeinschaftsschule ist ab Klasse 3 eine offene Ganztagesschule mit Wahlangeboten.

Grundsätzlich legen wir in allen Klassen großen Wert darauf, den Schultag zu rhythmisieren. Wir achten darauf, dass zwischen den mental fordernden Unterrichtsstunden (seien es nun Inputstunden oder Stunden des selbstorganisierten Lernens) genügend Bewegungsmöglichkeiten gegeben sind.

Hilfreich ist dabei eine Vielzahl an sportlichen Ganztagesangeboten, vom Fußball begonnen, über Tanzen bis zum Klettern. Die Kooperation mit den Sportvereinen ist uns dabei eine große Unterstützung.

Darüber hinaus ist es aber auch Ziel der Unterrichtsentwicklung, zwischen und während den Unterrichtsstunden nach Bedarf kleine Bewegungspausen einzulegen.
In der Mittagszeit von 13.00 Uhr (12.15) bis 14.15 Uhr können unsere Schülerinnen und Schüler in der Mensa ein Mittagessen zu sich nehmen.
Grundschüler, die in der Kernzeit angemeldet sind, dürfen auch in der Mensa essen. Nach dem Essen stehen den Kindern und Jugendlichen unterschiedliche Möglichkeiten offen. Die in der Kernzeit angemeldeten Kinder werden dort betreut, für unsere Sek.I Schüler haben wir das sog. Mittagsband. Dort  stehen Klassenzimmer, die Turnhalle, das Schülercafé sowie an drei Tagen in der Woche auch das Jugendhaus als betreute Räumlichkeiten zur Verfügung.
Bei schönem Wetter wird zusätzlich noch unser Fußball-Minispielfeld geöffnet.