Lernen in der ASG

Lernen in der ASG

Vom Input zum Kompetenznachweis

Die Schülerinnen und Schüler beginnen gemeinsam mit einem einem Thema aus dem Themenfeld des Kompetenzrasters (Beispiel).

Das Themenfeld wird mit einem Kompetenznachweis zu einem bestimmten Zeitpunkt abgeschlossen.

Dazwischen lernen die Schülerinnen und Schüler auf ihrem jeweiligen Niveau und erhlaten dazu Lehrererklärungen (Inputs) zu dem entsprechenden Niveau.

Vom Input zum Kompetenznachweis.pdf

 02 Vom Input

 

 

 

 

 

Lernsituationen

In unserer Gemeinschaftsschule wechseln sich grundsätzlich drei Lernsituationen regelmäßig ab und ergänzen sich gegenseitig:

Lernsituationen 

 

 

 

 

 

 

Input/Lehrervortrag

Die Inputs sind strukturierte Lehrervorträge, Erklärungen und Einführungen zu bestimmten Themen. Dabei unterscheiden sich:

02 Inputs

 

 

 

 

 

 

Individuelles Lernen

Die Förderung des selbstständigen Lernens liegt uns an der ASG sowohl in der Primarstufe als auch in der Sekundarstufe besonders am Herzen, da sie im weiteren Verlauf der schulischen und beruflichen Ausbildung der Schüler eine wichtige Rolle spielt. Die Selbstständigkeit eines Schülers steht in direkter Beziehung zum Schulerfolg.

Ein wichtiges Element stellt hier der Wochenplan dar. Bereits in Klasse eins wird mithilfe von Tages- und kurzen Wochenplänen das selbstständige Arbeiten der Schüler eingefordert und geübt.

Ab Klasse drei arbeiten die Schüler regelmäßig mit Wochenplänen und/oder Lernplänen. Durch Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Zusatzaufgaben gewährleisten der Wochenplan sowie die Lernpläne ein hohes Maß an Differenzierung. Die Schüler werden dadurch aufgefordert sich selbst richtig einzuschätzen. Auch die Selbstkontrolle von Aufgaben spielt im Verlauf der Grundschulzeit eine immer größere Rolle.

Ab Klasse fünf berücksichtigen die Lernpläne und/oder Lernwegelisten die drei Niveaustufen des Bildungsplanes 2016.

kooperatives Lernen

In den Stufen- und Fachkonferenzen wurde ein Methodenhaus für alle Klassenstufen entwickelt. Dort sind Methoden den Klassenstufen und den Fächern zugeordnet. Dies ermöglicht ein systematisches Erlernen von Methoden während der gesamten Schulzeit.

Bei den kooperativen Lernformen steht vor allem die „Think-Pair-Share“-Methode im Mittelpunkt. Diese strukturierte Methode unterstützt die Schülerinnen und Schülern beim gemeinsamen Lernen.

02 Methodenhaus