Lernentwicklungsgespräche an der ASG

Montag und Dienstag im Zeichen des Dialogs zwischen Eltern und LehrerInnen

Am Montag und Dienstag fanden die alljährlichen Lernentwicklungsgespräche der ASG statt. An beiden Tagen hatten die Eltern der Sekundarstufenschülerinnen und -schüler (Klassen 5 bis 9) die Möglichkeit sich über den aktuellen Entwicklungsstand ihrer Kinder zu erkundigen. Die Eltern können sich vorab für Wunschtermine in Listen eintragen, um sich dann für das Gespräch mit Klassen- und Fachlehrern zu treffen.

In den Beratungsgesprächen geht es um die allgemeine Entwicklung des Kindes. Neben dem wichtigen Bereich des kognitiven Lernens werden die Themen kooperatives Verhalten zwischen Schüler/in und Schülern sowie zwischen Schüler/in und Lehrkräften besprochen. Der individuelle Lernfortschritt innerhalb des jeweiligen Lernniveaus findet in diesem Gespräch Raum.

Wichtig bei diesem Austausch ist, dass Eltern/Erziehungsberechtigte, Schüler/innen und Lehrkräfte gemeinsam zusammensitzen, um das bestmögliche Lernen der Schüler/innen zu ermöglichen. Die Gespräche werden vonseiten der ASG nicht als einseitige Informationsmitteilung an die Eltern verstanden. Nur im Dialog von Elternhaus und Schule kann der gemeinsame Erziehungs- und Bildungsauftrag am geeignetsten umgesetzt werden.

Die Gespräche vom Montag und Dienstag bilden aber nur einen kleinen Baustein der Beratungskultur unserer Schule. Im Durchlauf der Schulkarriere unserer Schüler/innen werden jährlich diese Gespräche angeboten  – und das durchaus mit weiteren Beratungsschwerpunkten. Denn nicht nur das Lernen und die charakterliche Entwicklung der Kinder sind wichtig. Nicht zuletzt muss auch immer die schulische- und berufliche Zukunft der Kinder über die ASG hinaus im Auge behalten werden.

Am Ende geht es um nichts weniger, als unsere Schüler/innen und Kinder gemeinsam hin zu einem guten, erfolgreichen Erwachsenenleben vorzubereiten.

Das ASG-Kollegium bedankt sich für die wertschätzende Zusammenarbeit.